Samstag 17.Juni, 15.30h
Musikalischer Gottesdienst

Pfr. Dr. J. Kaiser

Gemeindezentrum Halensee

„Zischet nur, stechet, ihr feurigen Zungen!“
Musikalischer Gottesdienst am 17. Juni
In unregelmäßigen Abständen, inzwischen aber schon lange zurückliegend, führten wir bei den musikalischen Gottesdiensten in Halensee Kantaten von Georg Philipp Telemann auf. Am 17. Juni wird eine Kantate, die Telemann zum Pfingstfest komponierte, aufgeführt werden. Telemann hat einen Kantatenjahrgang geschaffen, den er „Harmonischen Gottesdienst“ nannte. Jedem Sonn- und Feiertag des Kirchenjahres wird eine Kantate zugeordnet, die auf die Lesung des betreffenden Tages Bezug nimmt. „Zischet nur, stechet, ihr feurigen Zungen!“ so lautet der Titel der Kantate und die einführende Arie. Und so ausdrucksstark wie der Text ist auch die Musik der ersten Arie: rasende Läufe, Tonwiederholungen in tiefer Lage im Fagott, extreme Intervallsprünge. Das darauf folgende Secco-Rezitativ bezieht sich auf die Pfingsterzählung in der Apostelgeschichte. Die abschließende Arie ist – ähnlich wie die einleitende – in sehr schnellem Tempo und musikalisch für die damalige Zeit recht ungewöhnlich mit häufigen Taktwechseln, die den Geist Gottes und dessen Bezeugung besonders hervorheben. Da das Werk recht anspruchsvoll ist, bedarf es einer soliden Besetzung: „Alte Bekannte“ werde mitwirken: Nicola Heinze wird Oboe spielen und Jochen Schneider, der gerade im März mit einem musikalischen Beitrag im Gottesdienst überzeugte, wird die irrwitzigen Tonrepetitionen der ersten Arie auf dem Fagott musizieren. Amelie Baier, Mezzosopran, und zur Zeit im Masterstudiengang an der UdK wird den Gesangspart übernehmen. Und ich, wie immer, an der Orgel. Michael Ehrmann

Zurück
Zur normalen Ansicht